Chat with us, powered by LiveChat
10 Must-Do’s, Wenn Du In Barcelona Spanisch Lernst

Gestern stieg ich in Sant Andreu aus der Metro und fand mich in malerischen Straßen wieder, die eher dem Dorfleben, als dem hektischen Großstadtalltag Barcelonas ähneln. 7 Haltestellen vom Zentrum umgab mich eine ganz andere, ruhigere Atmosphäre, die mich direkt in ihren Bann zog.

Barcelona ist so eine vielfältige Stadt, dass man sich selbst nach Jahren noch an komplett unbekannten faszinierenden Orten wiederfinden kann, in die man sich spontan verliebt und sich fragt, warum man hier nicht schon viel öfter war.

Wenn du zum ersten Mal in Barcelona Spanisch lernst, weißt du vielleicht gar nicht, wo du mit deinem Entdeckungs-Streifzug anfangen sollst – hier findest du 10 Dinge, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest, egal wie lang (oder kurz) du diesmal in Barcelona bist!

 

  • Strandpromenade

 

Ein Spaziergang entlang der 4 km langen Strandpromenade führt dich von Barceloneta bis zum Forum und kann je nach Tages- und Jahreszeit ein romantischer, entspannter Spaziergang oder auch ein unterhaltsames Schlendern zwischen Läufern, Inline-Fahrern, Strandtuch-Verkäufern und anderen Touristen sein. Viele Bars und Restaurants mit Terrassen laden zu einem Kaffee oder Drink in der Sonne ein.

 

  • Vermut, Pinchos & Tapas – Hopping

 

Eine beliebte Tradition ist es, von einer Bar in die andere zu ziehen und in jedem Ort eine Kleinigkeit zu essen und eine Caña oder einen Vermut zu trinken. Die kleinen Tapas-Portionen sind vielfältig und auch die traditionell baskischen Pinchos (kleine Mahlzeiten, die meist von einem Holzspieß zusammengehalten werden) gibt es oft in Barcelonas Bars.

 

  • Gaudí – Faszinierende Gebäude

 

Die Sagrada Familia ist bei den meisten bekannt, daneben gibt es allerdings zahlreiche Häuser, wie zum Beispiel das Casa Batlló und auch ein Gaudí Museum. Die Besichtigungen sind nicht die preiswertesten Attraktionen in Barcelona, aber zumindest eine seiner architektonischen Werke solltest du dir nicht entgehen lassen.

 

  • Markthallen

 

In jedem Viertel in Barcelona haben sich bis heute die typischen Märkte gehalten, die nicht nur wöchentlich stattfinden, sondern jeden Tag geöffnet sind. Dort kannst du alles finden, von lokal produziertem Käse, über Fisch und Fleisch bis hin zu Obst und Gemüse.

Besonders bekannt ist der Markt La Boquería, der sich am Ende der Ramblas befindet.

 

  • Eine Museumstour

 

Wenn du in Barcelona Spanisch lernst, solltest du bei der Sprache nicht aufhören. Es gibt so viel über die Kultur zu lernen und zahlreiche spannende Museen, die du dir am ersten Sonntag im Monat sogar immer umsonst ansehen kannst. Zur Auswahl stehen dir unter anderem das MNAC (Museu Nacional d’Art de Catalunya), das Picasso Museum, das CCCB (Zeitgenössisches Kulturzentrum) mit seinen wechselnden Ausstellungen und viele viele mehr.

 

  • Ein Ausflug in die Natur

 

In der Nähe von Barcelona findest du zahlreiche attraktive Naturparks und Gebirge. Viele kannst du innerhalb von einem Tag erreichen. Zum Beispiel Montserrat mit seinem Kloster oder Garraf, das tolle Wanderrouten und kleine Strände bietet. Montseny ist nur eine Stunde entfernt und sogar die Pyrenäen erreichst du in knapp drei Stunden.

 

  • Lokale Feste

 

Jedes Viertel in Barcelona hat sein eigenes Fest und auch die Schutzheiligen der Stadt werden in Barcelona groß gefeiert. So gibt es zum Beispiel das Fest zu Ehren von Sant Joan am 24. Juni, das mit lauten Böllern und Feuerwerk ein wenig unserem Silvester ähnelt und das einwöchige Stadtfest zu Ehren der Mercè im September. Sicher ist auch während deines Aufenthalts in Barcelona wieder etwas Spannendes los!

 

  • Atemberaubende Aussichtspunkte

 

Über die ganze Stadt verteilt gibt es herrliche Aussichtspunkte, die dir die besten Blicke aufs Meer, die Berge und die Stadt gleichzeitig bieten. Du kannst mit der Seilbahn auf den grünen Hügel Montjuic fahren und hast von dort einen fantastischen Blick auf den Hafen, der auch bei Nacht eindrucksvoll ist. Außerdem hast du eine tolle Sicht vom Tibidabo, von den Bunkers del Carmel und auch von der Kolumbus-Statue direkt am Hafen.

 

  • Schwing dich nach dem Spanischlernen aufs Fahrrad

 

Nach der Spanischklasse kannst du dir ein Fahrrad (oder einen Roller) ausleihen und die Stadt auf eigene Faust entdecken. So kannst du auch Ziele ansteuern, die etwas außerhalb liegen und gleichzeitig das (fast) immer gute Wetter genießen.

 

  • Durch den Ciutadella Park schlendern

 

Den Ciutadella Park wirst du schnell finden, er ist der größte Park im Zentrum und wird an den Sommerwochenenden zur reinsten Spielwiese. Überall sind Musiker, Yoga-Anhänger, Straßenverkäufer, Freunde und Pärchen entspannen bei einem Picknick, vielleicht schließt du neue Freundschaften und findest dich auf einer Slackline, beim Trommeln oder in einer Meditationsgruppe wieder. Hier gibt es auf jeden Fall immer was zu erleben oder einfach nur zu beobachten. Ein toller Plan für einen entspannten Sonntag.

 

 

Leave a comment down below what you are dying to do in Barcelona! Don’t forget Expanish Spanish School Barcelona offers weekly cultural and social activities at the school to get to know the students and the city.